01 August 2012

#4

Hallöchen allerseits!

Puh, der letzte Post ist schon fast 2 Wochen her, aber ich war ja in Österreich mit meiner Arbeitsgruppe und hatte danach noch nicht recht die Motivation einen neuen Post zu verfassen. Dazu kommt, dass mein "Großrechner" im oberen Geschoss steht und es da schonmal gut und gerne 35°C hat, weil die Sonne von etwa 13 bis 19 Uhr Zeit hat den Raum aufzuheizen ;).

Judith mag ja nicht so gerne Ananas im Essen, aber da sie heute Nachmittag nicht da war hab ich mir einfach welche reingeschnibbelt. (Hier an diesem Punkt Weltenherrscherlachen einfügen!)

Wok nach Marek-Art

Was brauchen wir?

Möhren
Paprika
Mungbohnenkeimlinge
Chilis
Ananas
Lauchzwiebeln oder Lauch
Sojasauce
Worchestershire-Sauce
Sesamöl oder anderes hocherhitzbares Öl
Fischsauce
Wok-Nudeln
Curry-Paste
Lemongrass-Paste
Zitronensaft
Puten- oder Hähnchenbrust

Um Himmels Willen, so viel? Naja, eigentlich muss man sich nur das Gemüse kaufen und wenn man schon mal asiatisch gekocht hat, müsste das meiste davon vorhanden sein, die Currypaste und das Lemongrass bewahre ich z.B. im Tiefkühlfach auf, dann hält es sich sehr lange.


Als erstes schneide ich das Fleisch und lege es, solange ich das Gemüse bearbeite, ein.
In meiner Spezial-Marinade (die aber jedes Mal trotzdem anders ist).
Folgendes kommt rein: Sojasauce als Basis, ein Schuss Honig, ein guter Schluck Zitronensaft, eine große und zwei kleine getrocknete Chilischoten, ein bisschen Fischsauce zum Salzen (man kann natürlich auch Salz nehmen oder es sein lassen, wegen der Sojasauce), ein TL Curry-Paste und ein TL Lemongrass. Mixen und stehen lassen.

Marinierfreudige Zutaten

Während das Fleisch vor sich hin zieht, schneide ich das Gemüse in Streifen, möglichst gleich groß. Die zweite Chili und die Lauchzwiebel in kleine Stücke bzw. Ringe schneiden. Die Bohnenkeimlinge abtropfen und waschen. Ananas in Stückchen schneiden (oder man kauft die schon gehäckselt :D)
Wok oder Wokpfanne anschmeissen, ein bisschen Sesamöl rein und schön heiß werden lassen. Das Fleisch mit nicht allzuviel Marinade aus der Schüssel im Wok anbraten. Die Ananas mit Saft in die restliche Marinade giessen und das Fleisch nach dem Braten wieder in die Schüssel geben, so kann es noch ein klein wenig Süße annehmen. Keine Angst übrigens, dass das nachher wie Zuckerwatte schmeckt, die Süße ist recht dezent!

Chilis? Bei dem Wetter? Es schwitzt sich eh wie Schwein, da fallen die garnicht mehr ins Gewicht ;)
Die Pfanne sollte noch schön heiß sein, noch ein klein wenig Öl hinein und dann die Möhren für etwa 2 Minuten scharf anbraten, dann die Paprika dazu, nochmal etwa 1-2 Minuten braten, Lauchzwiebeln, Chilis und Bohnenkeimlinge zufügen und nochmal für wenige Minuten braten. Mit etwas Sojasauce ablöschen und dann Woknudeln und Fleisch mit Ananas und dem Saft hinzugeben. Dann noch etwa 3-5 Minuten köcheln lassen, damit die Nudeln weich werden.
Eigentlich wars das schon :)

Hartes Gemüse braucht ein wenig länger, trotzdem mag ich es noch mit einem guten Biss
So schauts am Ende aus!
Und wieder einmal länger geschnippelt als gekocht. Das liebe ich an den Wok-Gerichten: Die super-kurze Zubereitungszeit. Und wenn man einen Heini zum Gemüseschneiden hat ist das sowieso noch viel besser ;).
Variationen: Mit Chinakohl, mit Kokosmilch. Auch gut: Reis statt Nudeln, dann fällt die Garzeit im Wok für die Nudeln weg und das Gemüse bleibt noch ne Runde knackiger!
Ablöschen mit Sherry oder Sake kommt auch gut!

Ach, noch zwei Bilder aus Österreich (in voller Auflösung):

Der Ferd had fier beiner an jede seite einer und hatt er mal keiner umfallt

Die hat ein Leben, den ganzen Tag vorm Berg liegen und die Aussicht genießen. :(

Auf bald!

Euer Marek

Kommentare:

  1. Klingt gut dein Rezept, ich würds allerdings weder mit Nudeln noch mit Reis machen - so kann man mehr vom richtig leckeren essen :D (mach ich meistens so ;))

    Das Pseudominiaturpferdebild ist cool. Hab vergessen, wie die Technik heißt, aber ich glaub neuere Kameras haben da schon einen Modus dafür. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Meinst du Tilt/Shift? Ja, das Bild ist mit dem Kamerainternen Fake-T/S-Modus aufgenommen ;) Kein Spezielles Objektiv also!

    AntwortenLöschen

Your comments feed my blog..! ;-)

Pfui!

Sind Lippenprodukte wirklich so unhygienisch, wie immer behauptet wird?

Foodporn #2

Nach-nachgeschminkt

Colourful smokey eyes für Godfrina!

BB Creme von Etude House

Ich bin begeistert!