29 März 2010

Heute gab es bei mir Suppe zum Mittagessen.

Da ich schon seit heute Morgen an meinem Schreibtisch sitze, hatte ich nicht viel Lust etwas großes zu kochen, was auch noch schwer im Magen liegt. Daher gab es meine Lieblingskartoffelsuppe.

Wichtigste Zutat? Klar, Kartoffeln.


Zusammen mit Möhren, Lauch (hatte ich beides eingefroren, weil ich letztens zuviel davon gekauft habe) und Zwiebeln in etwas Olivenöl andünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und dann mit Gemüsebrühe auffüllen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen, nach Wunsch Sahne, Schmand oder Crème fraîche dazugeben und pürieren. Man kann vorher mit einer Suppenkelle 1/3 vom Gemüse herausnehmen und nach dem Pürieren wieder dazugeben, das ist mir aber zu aufwendig (Ich = Faul). Ich püriere die Suppe ganz einfach nicht komplett, ich mag ja auch noch ein wenig Biss haben.

Das Rezept sieht eigentlich vor, dass man vorher noch Pfannkuchen zubereitet und diese dann aufrollt und in Scheiben schneidet. Habe ich auch mal ausprobiert, schmeckt wirklich gut. Ich habe die Suppe heute aber einfach nur mit Dill bestreut.


Guten Appetit!

(Entschuldigt die schlechten Fotos, ich hatte heute nur meine kleine Kodak zur Verfügung, nächste Woche gibt es wieder bessere Bilder!)

1 Kommentar:

  1. haha wie süß, hat sich der Kater gefreut :D

    Liebe Grüße

    Alex

    AntwortenLöschen

Your comments feed my blog..! ;-)

Pfui!

Sind Lippenprodukte wirklich so unhygienisch, wie immer behauptet wird?

Foodporn #2

Nach-nachgeschminkt

Colourful smokey eyes für Godfrina!

BB Creme von Etude House

Ich bin begeistert!